Apfelkuchen mit Omi’s Apfelmus

Apfelkuchen mit Omi’s Apfelmus

Der Apfelkuchen ist einer der beliebtesten Kuchen weltweit. Die Zubereitungsarten können verschieden sein und haben sich über die Jahre hinweg weiterentwickelt. In unserem Rezept haben wir den Apfelkuchen mit Omi’s Apfelmus verfeinert, so bleibt er schön saftig. Gehen wir zurück zur Geschichte des Apfelkuchens finden wir ihn im Jahr 1590 wieder. Dort wurde das Gericht erstmalig vom Dramaturg Robert Greene schriftlich erwähnt: „Dein Atem ist wie der Duft von Apfelkuchen". Auch heute ruft der Apfelkuchen noch viele angenehme Gefühle bei Menschen hervor… Welche Erinnerungen weckt der leckere Duft bei Dir?
Zubereitungszeit 20 Min.
Backzeit 45 Min.
Gericht Kuchen
Portionen 1 Blech

Equipment

  • 1 Backblech
  • 2 Rührschüsseln
  • 1 Waage
  • 1 Handrührgerät
  • 1 Löffel
  • 1 Messer
  • ggf. Backpapier

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 125 g Butter
  • 150 g Bio Zucker von Hofmarke
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 250 g Weizenmehl von der Biomühle Eiling
  • 1 TL Backpulver

Für die Füllung:

  • 7 – 8 Äpfel (Gala)
  • 1 Glas Omi's Apfelmus von Hofmarke

Für die Streusel:

  • 125 g Butter
  • 100 g Bio Zucker von Hofmarke
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 g Weizenmehl von der Biomühle Eiling

Anleitungen
 

  • Für den Teig gibst Du zuerst Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel und schlägst alles schaumig.
  • Nach und nach kannst Du die Eier in die schaumige Masse unterrühren.
  • Sobald alles gut vermischt ist kannst Du das Mehl und das Backpulver hinzugeben und das Ganze nochmal vermengen – fertig ist der Teig.
  • Der Teig wird nun auf einem eingefetteten Backblech verteilt. Anstatt das Backblech einzufetten kannst Du natürlich auch Backpapier verwenden.
  • Den Backofen kannst Du auf 175 °C bereits vorheizen.
  • Nun geht´s an die Füllung: Hierfür schälst Du zunächst die Äpfel, entfernst das Kerngehäuse und schneidest sie dann in kleine Würfel.
  • Anschließend vermengst Du die Äpfel mit dem Apfelmus und verteilst das Gemisch auf dem Teig.
  • Für die Streusel verknetest Du Butter, Zucker, Vanillezucker und Mehl. Daraus zupfst Du grobe Brösel, die Du auf dem Teig bzw. den Äpfeln verteilen kannst.
  • Zum Schluss muss der Apfelkuchen für 45 Minuten in den Backofen– wie das duftet 😊
  • TIPP: Solltest Du Äpfel nicht so gerne mögen, kannst Du für dieses Rezept auch andere Früchte nutzen (wie z. B. Pflaumen, Erdbeeren…)

Dir gefällt unser Beitrag? Dann teile ihn doch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Über Uns

Das Team vom Hofladen-Sauerland.de hat es sich von Beginn an zum Ziel gesetzt den Vertrieb regionaler Produkte zu fördern und damit insbesondere auch um die Umwelt zu schonen. 

Suche

Letzte Beiträge

Kartoffelsuppe

In der kalten Herbst- und Winterzeit geht doch nichts über eine wärmende Kartoffelsuppe. Eine leckere Kartoffelsuppe kommt mit wenigen bodenständigen Zutaten aus und ist im Nu zubereitet.

Weiterlesen »

Sauerländer Kartoffelsalat

Kartoffelsalat ist ein absoluter Klassiker in der deutschen Küche. Für den perfekten Kartoffelsalat sollte man festkochende Kartoffeln verwenden. Diese lassen sich auch nach dem Kochen noch besonders gut schneiden – ohne zu zerfallen.

Weiterlesen »

Apfelkuchen mit Omi’s Apfelmus

Der Apfelkuchen ist einer der beliebtesten Kuchen weltweit. Die Zubereitungsarten können verschieden sein und haben sich über die Jahre hinweg weiterentwickelt. In unserem Rezept haben wir den Apfelkuchen mit Omi’s Apfelmus verfeinert, so bleibt er schön saftig.

Weiterlesen »

Rindergulasch mit handgemachten Nudeln und Möhrchen

Die Fleischerei Schulte stehtfür beste Fleischerqualität – bereits seit 1913.
Zum Geschäft gehören ein Schlachthaus, die eigene Wurstküche, Stallungen sowie ein Räucherhaus. Die Fleischerei Schulte ist eine von wenigen Fleischereien im Sauerland, die Produkte aus eigener Schlachtung anbietet. Hier bekommt der Kunde – von der Schlachtung bis zur fertigen Ware – alles aus einer Hand.

Weiterlesen »

Unser 6-jähriges Jubiläum

6 Jahre ist es nun schon her, als am 01.07.2015 die erste Version unseres Onlineshops startete. Damals auch noch mit einem anderen Logo. Seitdem hat sich unser Shop und auch das „Drumherum“ stetig weiterentwickelt und verändert.

Weiterlesen »