Die Erdbeerzeit hat begonnen

Es ist Mai – Ihr wisst, was das heißt: Es gibt wieder frische, leckere Erdbeeren!

Die Erdbeere gehört im Sommer zu den beliebtesten Snacks der Deutschen. Egal, ob im Kuchen, als Milchshake, als erfrischendes Eis oder auch einfach frisch vom Feld gepflückt – Erdbeeren gehen immer!

Doch viel Wissen über Erdbeeren – außer, dass sie gut schmecken – haben die meisten noch nicht. Wir haben ein paar Infos über Erdbeeren zusammengeschrieben und möchten euch diese natürlich nicht vorenthalten:

Zunächst müssen wir erstmal klarstellen: Die Erdbeere ist keine Frucht! Botanisch gesehen ist sie nämlich eine Sammelnussfrucht: Die kleinen grün-gelben „Körnchen“ sind die eigentlichen Früchte und das saftige rote Fleisch ist eine verdickte Blütenachse. Diese hält die Früchte zusammen.

Woher kommt die Erdbeere? Die Erdbeere kommt nicht direkt aus Deutschland, sondern aus Kanada. Historisch gesehen gelangte die erste Erdbeere bereits im Jahr 1629 mit kanadischen Aussiedlern nach Europa.

Erdbeeren in Deutschland. Die Anbaufläche von Erdbeeren in Deutschland wurde in den vergangenen Jahrzehnten immer größer. Im Jahr 2021 waren es bereits 12.5020 Hektar. Die meisten Erdbeeren werden in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Baden-Württemberg geerntet. 2021 wurden in Nordrhein-Westfalen über 30.000 Tonnen Erdbeeren geerntet.

Insgesamt gibt es mehr als 1.000 verschiedene Sorten: Die einen sind früher reif als die anderen und manche sind eher dunkelrot und groß, wohingegen andere eher hellrot und klein sind. Zwischenzeitlich sind tatsächlich 90 % der Erdbeer-Sorten in Vergessenheit geraten – die „alten“ Sorten wurden in den vergangenen Jahren wiederentdeckt und erneut kultiviert.

Erdbeeren solltest Du immer reif kaufen. Sie gehören nämlich nicht zu den klimaktischen Früchten – aber was heißt das eigentlich genau? Erdbeeren reifen, anders als z. B. Tomaten, Bananen und Äpfel, nach der Ernte nicht nach. Wenn die Erdbeere geerntet wurde, wird sie also nicht mehr süßer und ändert auch ihre Farbe nicht weiter.

Ordentlich Vitamin C! Kaum zu glauben, aber 100 Gramm Erdbeeren enthalten ungefähr 64 Milligramm Vitamin C – das ist mehr als Zitronen oder Orangen enthalten. Erdbeeren stärken unser Immunsystem!

Erdbeeren gehören in den Kühlschrank! Um die Erdbeeren länger haltbar zu machen und ihr Aroma besser zu erhalten, sollten sie bei Temperaturen zwischen 7 °C und 10 °C gelagert werden. Außerdem solltest Du Erdbeeren erst kurz vor dem Verzehr waschen, da das Wasser sie anfälliger macht zu faulen. Länger als 1 – 2 Tage halten sich die Erdbeeren bei dem guten Geschmack vermutlich sowieso nicht.😉

3,4 kg Erdbeeren pro Kopf werden von den Deutschen im Jahr verzehrt. Das entspricht ca. 7 Schälchen mit 500g Erdbeeren. Insgesamt werden in Deutschland ca. 69 kg Obst im Jahr verzehrt.

Erdbeeren sind gesund und haben wenige Kalorien. Ein Glück bei dem Verbrauch pro Kopf! Erdbeeren haben auf 100 g ca. 30 kcal – 90 % der Erdbeere besteht aus Wasser und ca. 5 % aus Zucker. Durch den süßen Geschmack, den die Erdbeeren haben, benötigst Du auch keinen zusätzlichen Zucker.

Liebe und Fruchtbarkeit. Hast Du das gewusst? Im Mittelalter galten Erdbeeren als Zeichen für Lust und Verlockung. Germanen schriebe sie ihrer Fruchtbarkeits- und Liebesgöttin Freya zu.

Dir gefällt unser Beitrag? Dann teile ihn doch!

Über Uns

Das Team vom Hofladen-Sauerland.de hat es sich von Beginn an zum Ziel gesetzt den Vertrieb regionaler Produkte zu fördern und damit insbesondere auch um die Umwelt zu schonen. 

Suche

Letzte Beiträge

Wie kann man Lebensmittel länger haltbar machen?

Wir alle lieben frische Lebensmittel – logisch. Aber wem ist es nicht auch schon passiert, dass die Kartoffeln schnell keimen oder der Salat bereits nach einigen Tagen schon nicht mehr genießbar aussieht… Die Lebensmittel landen dann oft im Müll und werden somit „verschwendet!“. Das wollen wir natürlich alle nicht. Gerade der Faktor Umwelt spielt hier eine große Rolle und wir sollten alle etwas dafür tun, um unser Leben ein Stück weit nachhaltiger zu gestalten.
Wir zeigen Dir einige Tipps und Tricks, um Lebensmittel länger haltbar zu machen und im gleichen Zuge etwas Gutes für unsere Umwelt zu tun.

Weiterlesen »

10 Tipps zum nachhaltigen Einkauf

Wir, das Team des Hofladen Sauerlands, haben uns von Beginn an zum Ziel gesetzt, den Vertrieb regionaler Produkte zu fördern und damit insbesondere die Umwelt zu schonen. Der ökologische Gedanke begleitet unser Team im Arbeitsalltag in vielerlei Hinsicht.Doch nicht nur im Arbeitsalltag können wir Gutes für die Umwelt tun, auch im eigenen Haushalt sollten wir stets auf Nachhaltigkeit achten – und das in die Tat umzusetzen ist gar nicht so schwer!
Wir zeigen Dir, mit welchen kleinen Veränderungen Du Deinen Einkauf und Deinen Alltag nachhaltiger gestalten kannst.

Weiterlesen »

Die Erdbeerzeit hat begonnen

Es ist Mai – Ihr wisst, was das heißt: Es gibt wieder frische, leckere Erdbeeren!
Die Erdbeere gehört im Sommer zu den beliebtesten Snacks der Deutschen. Egal, ob im Kuchen, als Milchshake, als erfrischendes Eis oder auch einfach frisch vom Feld gepflückt – Erdbeeren gehen immer!

Doch viel Wissen über Erdbeeren – außer, dass sie gut schmecken – haben die meisten noch nicht. Wir haben ein paar Infos über Erdbeeren zusammengeschrieben und möchten euch diese natürlich nicht vorenthalten!

Weiterlesen »

Was hat es mit dem Vatertag auf sich?

Nicht vergessen: Am 26. Mai ist Vatertag – Vatertag findet immer 39 Tage nach Ostersonntag – an Christi Himmelfahrt – statt und ist damit immer ein Donnerstag. Aber was hat es damit auf sich und woher kommt der Feiertag?
Wir schaffen ein bisschen Klarheit – und passende Geschenkideen haben wir natürlich auch!

Weiterlesen »